Die Region Lech-Zürs/ Warth-Schröcken

Lech und der nächstgelegene Ort Zürs gehören zur Voralberger Seite der Region Arlberg, welche auch die in Tirol gelegenen Orte St. Anton am Arlberg und St. Christoph mit einschließt.

mehr

Die Region Lechtal

Das Lechtal verteilt in Österreich auf Tirol und Vorarlberg und vereint Kultur, Tradition und Landschaften der verschiedenen Regionen. Der Naturpark Tiroler Lech beeindruckt mit einer vielfältigen Flora und Fauna und einer der schönsten und urtümlichsten Landschaftsräume der Alpen. Doch nicht nur in den Sommermonaten ist die Region landschaftlich ein Traum – auch im Winter ist das Outdoor-Angebot vielfältig und bietet mit Warth und Lech zwei miteinander verbundene Skigebiete der Extraklasse.

mehr

Die Region St. Anton am Arlberg

St. Anton und der nächstgelegene Ort St. Christoph gehören zur Tiroler Seite der Region Arlberg, welche auch die in Vorarlberg gelegenen Orte Lech und Zürs mit einschließt. St. Anton am Arlberg ist in erster Linie als Wiege des alpinen Skilaufs berühmt geworden.

mehr

Das Skigebiet Lech-Zürs

Beschreibung

Das Skigebiet um Lech und Zürs zählt zur Skiregion Arlberg, welche zu den schönsten Wintersportgebieten Europas zählt und als Wiege des alpinen Skilaufs gilt. Für die Skigebiete Lech, St. Anton am Arlberg und ganz neu auch für Warth gilt ein einziger elektronischer Skipaß, welcher insgesamt 340 Pistenkilometer und über 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten inkludiert. Die Pisten von Lech/Zürs sind seit Winter 2013/2014 über die neu gebaute Gondelbahn Auenfeldjet direkt mit den Pisten von Warth/Schröcken verbunden. Das Skigebiet St. Anton am Arlberg ist per Busverbindung von Zürs nach St. Christoph oder Stuben mit Lech verbunden.

Zwischen 1.450 Metern und 2.800 Metern verteilen sich die Skipisten und Skirouten sowie auch freies Skigelände in Lech und Zürs. Zwischen Rüfikopf, Madloch, Kriegerhorn und Mohnenfluh schweben Seilbahnen, Sessel- und Schlepplifte und bringen Sie zu den schönsten Hängen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. 120 Kilometer gepflegter Pisten und viele weitere Abfahrten im freien Gelände, halten für jedes skifahrerische Können das Richtige bereit. Sie finden ebenfalls abwechslungsreiche Funparks für Snowboarder, anspruchsvolle Steilhänge und hochalpine Touren als sportliche Herausforderung für Könner und Profis.

Zürs

Die Pisten um Zürs sind vor allem die vom Trittkopf und Hexenboden mit mittelschweren Abfahrten. Daneben sind die schönen Abfahrten vom Muggengrat und vom Zürser See sehr beliebt. Rundfahrten per Ski von Lech nach Zürs sind besonders interessant. Der sogenannte „Weiße Ring“ verbindet beide Orte auf einer Route per Lift und Ski mit 22 Pistenkilometern. Einmal jährlich im Januar findet auf dieser Strecke das gleichnamige längste Skirennen der Welt statt. Wer bergab und bergauf der schnellste ist, wird als Sieger gekürt.

Lech

In Lech sind es die Hauspisten Schlegelkopf, Schlosskopf und Peterbogen, die eine Menge an Abfahrten bieten. Daneben sind Zuger Hochlicht und Kriegerhorn weitere Pistenkilometer, die auf dem Programm stehen.

Heli-Skiing

Lech und Zürs bieten exklusives Heli-Skiing und -Boarding an. Genießen Sie die Traumhänge an der Orgelscharte und am Schafberg bei Pulver- und Firnschnee. Heliskiing und Heliboarding am Arlberg ist nicht nur ein exklusives Erlebnis, es ist einzigartig in Österreich. Zielgipfel sind der 2.652 m hohe Mehlsack oder das Schneetäli (2.450 m). Die etwa einstündige Abfahrt endet im romantischen Seitental Zug bei Lech.

Schneetäli - Orgelscharte

Der Landeplatz liegt unterhalb der Orgelscharte und die Abfahrt erfolgt ins Schneetal und endet hinter dem Ort Zug. Diese Abfahrt eignet sich insbesondere im Frühjahr als Firnabfahrt auch für Skifahrer mit mittlerem Fahrkönnen. Geflogen wird ab dem Kriegerhorn, oberhalb von Lech, und ab dem Flexenpass, oberhalb von Zürs. Diese Plätze wurden gewählt, weil sie keine Lärmbelästigung für die Orte darstellen und somit ein gutes Nebeneinander zwischen Pistenskilauf und Heliskiing ermöglichen.

Schafberg - Mehlsack

Ideales Heliskiing-Ziel für erfahrene und gute Skifahrer, sowohl im Tiefschnee wie auch im Frühjahr im Firn, ist der Schafberg. Am sogenannten „Mehlsack“ eröffnen sich Traum-Abfahrten für Tiefschneefahrer und im Frühjahr für Firn-Fans. Die Route in Richtung „Älpele“ ist die beliebteste Abfahrtsvariante. Von der Talsohle gelangt man auf einem gepflegten Spazierweg in ca. 20 Minuten zurück nach Zug, von Zug gibt es eine Ortsbusverbindung nach Lech oder Sie gelangen mit der Zuger Bergbahn ins Skigebiet. Die Variante zum Spullersee mit den vielen Sonnenhängen wird besonders im späteren Frühjahr als wunderschöne Firnabfahrt geschätzt. Die Flüge werden über die Skischulen reserviert und aus Sicherheitsgründen ist Heliskiing nur mit erfahrenen Ski- und Bergführern der Skischulen möglich.

Skischulen

www.skischule-zuers.at

www.skischule-lech.com